Aktuelles aus dem OV

Aktuelles aus dem OV

Oelder Grüne wählen neuen Vorstand und bereiten Bundestagswahl vor

Der Ortsverband der Grünen in Oelde hat auf seiner Jahreshauptversammlung seinen Vorstand im Amt bestätigt. In der Alten Vicarie in Stromberg wurden Wolfgang Thomann als Vorsitzender und Ulrich Gimpel zum Stellvertretenden  Vorsitzenden wiedergewählt. Als Schatzmeister wurde Heiner Sudan bestätigt. Die Fraktionsvorsitzende der Oelder Grünen im Rat, Barbara Köß gab zum Auftakt einen Überblick über die politischen Schwerpunkte des vergangenen Jahres. Die Schuldiskussion und die Entwicklung der Gesamtschule standen im Fokus. „Wir werden weiter daran mitarbeiten, dass im weiteren Verlauf die Gesamtschule ein Erfolg wird und die Zusammenarbeit aller Schulen noch verbessert wird“, so Barbara Köß. Auch die aktuell getroffene Entscheidung zum Erhalt der jetzigen Strukturen des Vier Jahreszeiten Parks wurde nochmals thematisiert. Die anwesenden Mitglieder des Ortsverbandes unterstützen die Ablehnung der Bürgerbefragung einhellig, da das Verfahren einer Befragung Einflussnahme suggerieren würde, die aufgrund der realen Vorgaben nicht gegeben ist. Barbara Köß stellte nochmals klar, dass jede Form von Bürgerbeteiligung seitens der Grünen grundsätzlich unterstützt wird. Ganz oben auf der Grünen Agenda steht das Thema integriertes Klimaschutzkonzept für Oelde.  Die jetzt vorliegenden Ergebnisse zeigen erheblichen Handlungsbedarf für Oelde. In diesem Zusammenhang stellte Wolfgang Thomann für den Ortsverband auch nochmals die Richtigkeit der Entscheidung zum Kauf der RWE Anteile an der EVO klar: „Ohne diesen Schritt verspielt Oelde Mitgestaltungsmöglichkeiten einer nachhaltigen Energieversorgung vor Ort“. Der neue Geschäftsführer des Kreisverbandes der Grünen – Daniel Kebschull stellte die ablehnende Haltung der Grünen zum Thema Fracking vor. „Zwei unabhängig durchgeführte wissenschaftliche Studien belegen den Sachverhalt, dass Fracking nicht beherrschbare technische Risiken und diverse Umweltrisiken berge“. Die Bundestagswahl stand ebenfalls im Fokus der Jahreshauptversammlung. Alexander Ringbeck – Direktkandidat für den Wahlkreis Warendorf – stellte nochmals seine Schwerpunkte für die noch verbleibenden 100 Tage bis zur Wahl vor. Die grünen Mitglieder haben bundesweit in einer Wahl am vergangenen Wochenende die Themen gesetzt. „Mehr Basisdemokratie geht nicht“ sagte Alexander Ringbeck, der sich nun darauf freut unter anderem das an erster Stelle gesetzte Thema Energiewende im Kreis Warendorf voranzubringen.

B90/Grüne Oelde

B90/Grüne Oelde

Verwandte Artikel