Starkes Interesse an Klimaschutzdiskussion in Oelde

Der Ortsverband der Oelder Grünen hat am vergangenen Mittwoch das Thema Klimaschutz in einem gut gefüllten Saal des Bürgerhauses mit einem prominent besetzten Podium diskutiert. Die Zielsetzung der Veranstaltung gemäß der Devise „Global denken – Lokal handeln“ sollte den Zusammenhang internationaler und kommunaler Zusammenhänge sichtbarer machen.

Mit Oliver Krischer, dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden von Bündnis90 / Die Grünen im Bundestag, war ein ausgewiesener Experte für Klimaschutz auf dem Podium. Für die Oelder Politik haben die Oelder Klimaschutzmanagerin Stefanie Gröne, sowie die Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt und Energie – Marita Brormann die Aktivitäten der Stadt Oelde aus unterschiedlicher Perspektive geschildert. Für die praktische Umsetzung von Klimaschutzprojekten vor Ort haben Rolf Berlemann (Geschäftsführer der Stadtwerke Südost Münsterland) und Elmar Kersting von der Sparkasse Münsterland Ost die Möglichkeiten vorgestellt.

Oliver Krischer hat auf die globalen Auswirkungen der Klimakrise hingewiesen und dieses anhand diverser Beispiele auf den dringenden Handlungsbedarf aufmerksam gemacht. Aus Sicht Oliver Krischers liegt bei allen politisch handelnden kein Erkenntnisproblem vor, sondern ein massives Handlungsdefizit. Wie auch aktuell hat es in der Vergangenheit auf Seiten der Bundesregierung viel Aktionismus gegeben, aber keine signifikant wirksamen Maßnahmen. Und genau das fordern nicht nur dieFridays for Future Bewegung, sondern war auch viele Oelder. Die Moderatoren der Veranstaltung – Barbara Köß und Ludger Wiesch – sammelten die vielen Vorschläge und Fragen aus dem Publikum. Aufgrund der Fülle an Anregungen wurden diese gesammelt und der Ortsverband der Grünen wird diese entsprechend zuordnen und beantworten. Auch wenn in Oelde vieles bereits auf den Weg gebracht wurde, bleibt doch festzustellen – wie Marita Brormann das formulierte: Es gibt noch viel Luft nach oben! Die Oelder Politik hat in der Vergangenheit beim Thema Klimaschutz zu zurückhaltend agiert. Allein die Folgen durch Hochwasser und Starkregenereignisse gehen in die Millionen. Die Klimakrise ist auch in Oelde bereits angekommen und es bedarf großer Anstrengungen und intelligenter Planung dem etwas adäquates entgegenzusetzen. Die Oelder Grünen haben dazu einen entsprechenden Antrag an den Rat gestellt, sämtliche Entscheidungen unter Klimavorbehalt zu treffen. Wir bleiben dran…

Verwandte Artikel